Die offizielle Homepage des KFV Tirschenreuth

Am Samstag den 07.09.2019 fand der 14. Jugendleistungsmarsch „Werner-Baier-Gedächtnismarsch“  in und um Bärnau statt. Dieser Marsch wurde von 42 Jugendgruppen zu je vier Jugendlichen und einem Betreuer, aus den Jugendfeuerwehren aus dem Landkreis Tirschenreuth - 39 Gruppen, aus dem Landkreis Schwandorf - zwei Gruppen (JF Muschenried) und aus dem Landkreis Wunsiedel eine Gruppe (JF Vordorf) absolviert.

168 Jugendliche, ca. 60 Betreuer, ca. 40 Helfer und 20 Schiedsrichter und viele Gäste waren zu Besuch gekommen.

Auf einer Strecke von ca. 7,5 Kilometer, diese ist auf zwei Schleifen aufgeteilt, mussten die Jugendlichen die verschiedenen Stationen ablegen und ihr Wissen und ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen.

Die zwölf verschiedenen Stationen stellen sich aus den verschiedensten Leistungsabzeichen, Wettbewerben und eigens für den JUMA erstellten Aufgaben zusammen.

(Deutsche Jugendleistungsspange, Bundeswettbewerb der Deutschen Jugendfeuerwehr, Bayrisches Jugendleistungsabzeichen und aus der Leistungsprüfung „Gruppe im Löscheinsatz“)

Die einzelnen Stationen sind:

  • Knotengestell
  • Brustbund am Teilnehmer
  • Brustbund an sich selbst
  • C-Schlauch ausrollen
  • Auswerfen der Feuerwehrleine
  • Aufziehen eines Strahlrohres
  • Kuppeln einer 90 Meter langen C-Leitung
  • Mastwurf am Saugkorb
  • Zuordnung verschiedener Ausrüstungsgegenständen
  • Kuppeln einer Saugleitung
  • Zielspritzen mit der Kübelspritze
  • Testfragen

Die Feuerwehr Bärnau hat zusammen mit dem Ausschuss der Kreisjugendfeuerwehr Tirschenreuth diesen Leistungsmarsch vorbereitet. Die FF Bärnau übernahm auch die Bereitstellung der Verpflegung und die Versorgung mit Getränken an den Stationen und am zentralen Start- und Zielpunkt am Feuerwehrhaus Bärnau. Die Gäste wurden mit Essen vom Grill, Pommes Frites, Wurst- Käsesemmeln und Kaffee und Kuchen versorgt. Die Getränke wurden vom Getränkesponsor „König Otto Bad“ gesponsert und zu Verfügung gestellt.

Kameraden aus Bärnau und den umliegenden Feuerwehren aus dem KBM-Bereich 4/3 unterstützten die Schiedsrichter an den Stationen. Die Schiedsrichter wurden von der Landkreisführung, Mitgliedern des Ausschusses des Kreisjugendfeuerwehr, Ehrenmitglied der Kreisjugendfeuerwehr, Ehrenmitglied der Kreisinspektion und weiteren Kommandanten, Vorständen und Freunden der Jugendfeuerwehr gestellt.

Im Wertungsbüro und an der An- und Abmeldung waren wieder der KBM Dieter Höfer mit seiner Schwester Martina eingesetzt.

Zu Siegerehrung kamen auch der Stellvertretende Landrat Dr. Alfred Scheidler und der dritte Bürgermeister Alfred Wolf der Stadt Bärnau. Nach deren Grußworten und einer Spendenübergabe durch den stellvertretenden Landrat folgte ein weiterer besonderer Programmpunkt.

Im Rahmen der Siegerehrung wurden drei Schiedsrichter mit der silbernen Ehrennadel der Jugendfeuerwehr Bayern ausgezeichnet. Die Kreisbrandmeister Albert Fröhlich, Alois Schindler und Günther Fachtan wurden durch den Kreisbrandinspektor Lorenz Müller und Kreisjugendfeuerwehrwart Wolfgang Bauer für mehr als 45, beziehungsweise 32 Einsätze als Schiedsrichter auf den verschiedenen Jugendwettbewerben geehrt.

Schiedsrichtereinsätze bei:

  • Deutsche Jugendleistungsspange
  • Bundeswettbewerb der Deutschen Jugendfeuerwehr auf Kreis- und Bezirksebene
  • Jugendleistungsmarsch des KFV Tirschenreuth
  • Jugendolympiade des KFV Tirschenreuth

Der Kreisbrandrat Andreas Wührl und der Bezirksjugendfeuerwehrwart Oberpfalz/Landesjugendfeuerwehrwart Heinrich Scharf waren leider verhindert. Diese beiden waren in Xanten in Nordrhein-Westfalen am Bundesentscheid zum Bundeswettbewerb zu Gast und vertraten die JF Tirschenreuth und die JF Bayern.

Die Siegerehrung wurde durch den Fachbereichsleiter und Kreisbrandmeister Dieter Höfer durchgeführt. Unterstützt wurde dieser vom KBI Lorenz Müller, KJFW Wolfgang Bauer, dritten Bürgermeister Alfred Wolf und stellv. Landrat Dr. Alfred Scheidler.

Auf den ersten Plätzen landeten die Jugendgruppen:

  1. Platz Guttenberg I
  2. Platz Vordorf - Lkr. WUN
  3. Platz Löschwitz/Kaibitz

Die Gastjugendfeuerwehr aus Wunsiedel wurde zum zweiten Mal in Folge Zweiter. Der Wanderpokal wurde vom dritten Bürgermeister Alfred Wolf an die JF Guttenberg übergeben.

Die weiteren Plätze finden sie im Anhang.

Ein großer Dank geht an alle Helfer, Schiedsrichter, Unterstützer, Spender (Landrat), dem Sponsor (König-Otto-Bad), den helfenden Feuerwehren, dem BRK und allen die nicht genannt wurden.

Ein weiterer Dank geht an die Ausbilder und Betreuer der Jugendgruppen für deren Ausbildung und Betreuung der Feuerwehranwärterinnen und Feuerwehranwärter.

Der größte Dank und ein dickes Lob gehen an alle teilnehmenden Jugendgruppen. Bei einem leider etwas leicht verregneten Wettbewerb zeigten die Jugendlichen sich diszipliniert und zeigten hervorragende Leistungen.

Vielen, vielen Dank an alle die an diesen Wettbewerbe mitgewirkt haben.

 

 

Diese Website benutzt Cookies, Benutzertracking und Google-Fonts. Wenn Sie die Website weiter benutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
Weitere Informationen Ok Ablehnen